Einarbeitung bei embedded data: Erfahrungen aus dem Vertrieb


16.10.2019

Im vergangenen August begrüßte das Team von embedded data gleich vier neue Mitglieder. Ein Kollege aus dem Vertrieb berichtet von seinen Erfahrungen:

Jeder kennt die Herausforderungen, wenn man eine neue Stelle antritt: Wer sind die richtigen Ansprechpartner, wo liegen meine Unterlagen, wie ist die Ordnerstruktur, wie funktionieren die Programme und und und…

embedded data half von Anfang an mit einem strukturierten und gut durchdachten Einarbeitungsplan. Zu Beginn wurde das gesamte Team vorgestellt und im Anschluss daran gab es eine Führung durch alle Räumlichkeiten, bei der genau gezeigt wurde, wo was zu finden ist. Daraufhin wurde der Einarbeitungsplan vorgestellt. Dieser ging über mehrere Tage und war in solcher Weise durchgeplant, dass jeder individuell eingearbeitet wurde.

Zuerst standen allgemeine Themen auf dem Plan, wie das Einrichten des Arbeitsplatzes. Ebenso gab es anfangs eine Einführung in die komplette Büroorganisation, wie beispielsweise die Ordnerstruktur. Außerdem bekam jeder Zeit um sich auch in Ruhe mit den einzelnen Themen beschäftigen zu können. Die nächsten Tage bestanden darin, die Arbeitsmethoden und -abläufe kennenzulernen und diese auch zu vertiefen.

Jeder neue Mitarbeiter bekam ebenfalls einen Mentor zugewiesen, um alle noch offenen Fragen klären zu können. Genauso wurde man seit dem ersten Tag fest in die täglichen Abläufe mit eingebunden, um auch dort direkt Fuß fassen zu können. Die Mentoren erklärten allen neuen Mitarbeitern die Funktionsweise der Programme, um damit richtig umgehen zu können.

Am Ende der Einarbeitung wurden alle Mitarbeiter schon in das aktive Arbeiten mit eingebunden, um das Gelernte der Tage zuvor direkt in der Praxis anwenden und um dieses weiter vertiefen zu können.

Eine schön strukturierte und gut durchdachte Einarbeitung, die individuell an jeden angepasst wird.

Auch Lust, Teil des Teams zu werden?
Offene Stellen gibt es hier.